Design Goerlitz Web Kiwi-Vision

Theorie und Praxis beim Design

Design selbst und das gesamte Tätigkeitsfeld dieses Begriffes unterscheidet sich sehr von eindeutigen gebieten wo es feste Regeln gibt, wie etwa die Mathematik. Vor allem bei der Theorie und der Praxis, muss beim Design stark differenziert werden, da es ind er Theorie des Design keine Anhaltspunkte oder feste Regeln gibt. Das verschafft dem "Designer" den Vorteil, relativ fr3eu und ungebunden zu arbeiten, zumindest in der Theorie. In der Praxis muss / sollte sich der Designer an Erfahrungen orientieren, sowie bereits vorhandenen Konzepten, die sich ind er Vergangenheit bereist als positiv bewährt haben. Ein auch sehr wichtiger Schritt in der Design-Praxis, ist die Intuition (Fähigkeit, Einsichten in Sachverhalte, Sichtweisen, Gesetzmäßigkeiten ohne eine Schlussfolgerung zu bekommen). Die Theorie des Design versucht dagegen die Designpraxis zu erfassen und zu erklären. Zudem soll die Design-Theorie neue Erkenntnisse schaffen, die später in der Praxis erfolgreich angewendet werden können. Zusammengefasst kann man sagen, das es im Design nur eine Praxis gibt, die sich recht frei und ungebunden agiert und dabei kaum auf disziplinäre Grenzen achtet. Theorien dagegen gibt es sehr viele beim Design, die man als theoretische Modelle wiederfindet.